Jan S.                                                                     Janik

Um mehr Informationen über die Personen zu erfahren, klicken Sie auf das Bild.


Gamedesigner

 

Ein Game Designer ist eine Person, die Spiele entwickelt. Sie erschafft die Regeln und Strukturen eines Spieles. Dies umfasst alle Kategorien des Spiels, von Computerspielen über Tabletop Spiele hin zu Brett-oder Kartenspielen. Ein Game Designer hat für das Spiel denselben Stellenwert wie ein Drehbuchautor für einen Film.

 

Um Game Designer zu werden, muss man an der Zürcher Hochschule für Künste (ZHdK) Bachelors of Art studieren.

 

 

Nicht jedes Spiel wird mit Computer Design (3D-Modellen) erstellt. Ein gutes Bespiel für eigenes Bauen ist LuminoCity.

 

Im Studium befasst man sich mit Design programmieren und 3D Design. Das Studium zum Bachelor dauert 6 Semester. Man kann dann noch drei weitere Semester studieren und dann einen Abschluss in Master of Arts in Design und in Programm machen. Da viele grosse Gamefirmen wie Ubisoft, Activision und EA in Amerika sind, sollte man in Erwägung ziehen, nach dem Studium ein Praktikumsjahr in Amerika zu verbringen.

 

Webdesigner

 

Webdesigner kann man auch als Informatiker bezeichnen, denn auch Webdesigner müssen einige Programmiersprachen kennen wie C++ oder Java. Ein Webdesigner hat die Aufgabe, eine Website im World Wide Web zu erstellen und zu warten. In größeren Internetagenturen wird der Webdesigner oftmals ausschließlich für das Layout und Design der Webseiten eingesetzt. Ein wichtiger Teil der Aufgaben des Webdesigners ist es auch, den besten Kompromiss zwischen den Wünschen des Auftraggebers, den Ansprüchen der Besucher und den technischen Möglichkeiten zu finden.