Adi

Um mehr Informationen über die Personen zu erfahren, klicken Sie auf das Bild.

                                                                                              

Kaufmann/Kauffrau

 

Kaufleute sind im Büro von Firmen tätig. Es kommt ganz drauf an in welcher der 21 Branchen du tätig bist. Es gibt z. B. Kaufleute in der öffentlichen Verwaltung, in Dienstleistungsbetrieben, Banken, Versicherungen und anderen Branchen

Das Arbeitsumfeld je nach Branche ist sehr unterschiedlich. Trotzdem sind die Tätigkeiten der Kaufleute ähnlich. Für die Ausbildung gibt es drei Profile. Das B-Profil, E-Profil und das M-Profil. Im B-Profil (Basis Grundbildung) erfüllen die Kaufleute Arbeiten wie Archivierung von Geschäftsunterlagen und Abwicklung des Zahlverkehrs. Dazu noch haben sie kein Französisch in der Berufsschule.

Kaufleute mit dem E-Profil (erweiterter Grundbildung) verfügen über ein hohes Mass an Selbstständigkeit in der Firma. Sie wickeln grosse Aufträge ab und sind im direkten Kontakt mit den Kunden. Ausserdem haben sie noch Französisch in der Berufsschule.

Kaufleute mit dem M-Profil machen parallel zur Lehre die BM. Sonst ist im Betrieb alles gleich wie im E-Profi. Sie können nach der Lehre direkt in eine Fachhochschule gehen. Das M-Profil empfiehlt man Schülern, die kein Französisch hatten oder in der Schule nicht so stark sind.

Man kann die BMS natürlich auch nach der Lehre machen.

 

Weiterbildung

Nach der Lehre stehen einem viele Möglichkeiten für Weiterbildungen offen. Man kann z.B. wie ich, die BMS machen und dann auf eine Fachhochschule gehen.

 

Verkaufsleiter

Verkaufsleiter sind im direkten Kontakt mit Kunden und beraten sie neue Produkte zu kaufen. Sie arbeiten auch im Ausland für eine Firma. Sie sind wie die Strategen in einer Firma. Sie erkennen Stärken und Schwächen einer anderen Firma. Verkaufsleiter sind für das Erreichen der Ziele der Geschäftsleitung verantwortlich. Um ihr Unternehmen erfolgreich im Markt zu präsentieren, betreiben sie Marktforschung, erfassen neues Interessantes und erstellen Analysen. Die gesammelten Daten befähigen sie, Marketinginstrumente in den Bereichen Verkauf und Verkaufsförderung einzusetzen. Nachdem man die Weiterbildung hat, kann man noch auf eine Fachhochschule und den Bachelor machen oder einen Abschluss als Betriebswirtschafter machen.

 

Ich hoffe, ihr habt ein kleines Bild davon, was ich machen will. Vielleicht seitd ihr ja auch davon begeistert und geht den gleichen Weg wie ich.